Nicht noch ein Hundeblog!

6

Doch! Denn dieser ist anders. =)

In diesem Blog beschäftige ich mich mit Themen rund um den Hund.

Zusammen mit meiner Hündin Lilly lerne ich immer mehr über Hunde. Über ihr Verhalten, ihre Bedürfnisse, darüber was sie brauchen, oder was sie eben auch nicht brauchen. Wie Hunde miteinander kommunizieren, wie sie mit uns kommunizieren, und warum die Rudeltheorie, wie wir sie aus dem TV kennen, überholt ist.

Als Veganerin ernähre ich auch meinen Hund vegan und schreibe hier von den Vorteilen, die diese Ernährung meiner Meinung nach mit sich bringt. Worauf man dabei achten muss und welche pflanzlichen Proteinquellen es neben Soja noch so gibt. Wir lassen euch in unseren Kochtopf, verzeiht, in den Napf schauen und das eine oder andere Rezept verirrt sich auch hier her.

Ich teile mein gesamtes Hundewissen mit euch, nehme euch mit in unsere Hundeschule, auf den Agilityparcours und in den Alltag von Lilly und mir. Wir lassen euch wissen, welche coolen Produkte für Hund und Halter es gibt.

Zudem erfahrt ihr einiges zum Thema Tierschutz und Hunde aus dem Tierschutz sowie die Macken und Probleme, die das so mit sich bringen kann. Denn meine Fellnase stammt aus Italien und gemeinsam mussten wir so manche Hürde überwinden (nicht nur auf dem Agilityparcours 😉 ).

Literaturempfehlungen, interessante Beiträge und Berichte werdet ihr hier ebenso finden, wie kritische Meinungen zu überholten Trainingsmethoden. Denn ich bin Vollblut Wattebauschwärferin und halte nichts von Alpharolle und Dominanzgehabe.

So, ich hoffe nun seid ihr überzeugt, dieser Hundeblog ist anders! Hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar. Auch wenn es Themen gibt, die euch interessieren, lasst es uns wissen. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen.

Eure Caro & Lilly

6 Kommentare zu “Nicht noch ein Hundeblog!

  1. Denise sagt:

    Wie lassen mal liebe Grüße da.

    Lg Denise mit Lola und Curt

    Gefällt mir

  2. Trust Nobody sagt:

    Ein vorwiegend Fleisch fressendes Tier vegan zu ernähren ist mal wieder der pure Egoismus vom Mensch. Sowas ist auch keinen deut besser als die Menschen die ihren Hund vermenschlichen, ihn als Partner- und Kinderersatz hernehmen. Was das ganze Sojazeug ökologisch für Auswirkungen hat überlegt sich nämlich kein Veganer. Und ganz nebenbei gibt es ausreichend nachhaltige Fleischquellen in Bioqualität, das ist also auch kein Argument. 😡

    Gefällt mir

    • Hallo Trust Nobody
      Ich möchte nur ein paar deiner Anmerkungen beantworten. Ansonsten darfst du dich gerne durch unseren Blog klicken und lesen. 🙂
      Der Hund ist als Allesfresser, genau wie wir Menschen auch, in der Lage, vegan gesund zu Leben.
      Die relevante Frage ist eher, ob man es moralisch und ethisch vertreten kann.
      Ich für mich sage ganz klar: Ja!
      Zu dem Soja: das Soja für den menschlichen Konsum stammt aus der EU. Das Soja, welches du meinst, landet in der Tiermast.

      Liebe Grüße
      Caro & Lilly

      Gefällt mir

  3. Marcus sagt:

    Meine Hunde hatten letztes Jahr pathogene E-coli Bakterien. Nach 2maligen Versuch diese mit Antibiotika zu behandeln, brachen wir die Behandlung ab.
    Wodurch E-coli?: Es war Hochwasser vom Rhein, auf unserem Gassiweg saßen Wildgänse und koteten den Weg voll. Durchs Pfoten-sauber-lecken infizierten sich die Hunde
    Warum Antibiotikaresistenz?: seit Welpenalter (jetzt 7Jahre) werden sie gebarft.
    Ein weiterer Grund auf vegan umzustellen. Es gibt unzählige Beispiele (zB ältester Hund im Guines Buch der Rekorde), dass vegane Ernährung auch gesund für den Hund ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s